Darmtumor mit Lungenmetastase: Keine Auffälligkeiten mehr nach OP und Therapie

Dr. Maar Düsseldorf
Den nebenstehenden Brief (zur vergrößerten Ansicht bitte anklicken) haben wir vor wenigen Tagen von einer Patientin erhalten. Sie war an einem Darmtumor mit Lungenmetastase erkrankt. Der Tumor wurde operativ entfernt und im Anschluss erhielt sie drei komplementäre Therapieeinheiten in unserer Praxis. Wie die Patientin sind auch wir sehr glücklich über den Verlauf und wünschen alles ... weiterlesenDarmtumor mit Lungenmetastase: Keine Auffälligkeiten mehr nach OP und Therapie

Studie: Krebs löst Herz-Kreislauferkrankungen als Haupttodesursache ab

Dr. Maar Düsseldorf
Ganz aktuell in den Medien: "Krebs löst Herz-Kreislauferkrankungen als Haupttodesursache ab. Dieses Ergebnis zweier Studien wurde am Dienstag beim Europäischen Kardiologie-Kongress in Paris vorgestellt." Quelle: https://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/neue-daten-krebs-ist-haeufigste-todesursache-reicher-laender-wie-sie-ihr-risiko-um-40-prozent-senken_id_11101481.html?fbclid=IwAR0WnEtmpAL-3FmOSlGV07pdG4xtp2WwHQm_3Rnk2yuChq_-Z4os2dMJdfw Diese Entwicklung ist in Anbetracht vielerlei schulmedizinischer Bemühungen sehr niederschmetternd. Dies zeigt im Umkehrschluss aber umso mehr, dass man sich im Kampf gegen den Krebs nicht nur auf die ... weiterlesenStudie: Krebs löst Herz-Kreislauferkrankungen als Haupttodesursache ab

Prostatakarzinom: Deutlicher Rückgang der Metastasen an Wirbelsäule und Halswirbelsäule

Dr. Maar Düsseldorf
Wir dürfen erneut über einen Erfolg bei der Behandlung eines Patienten mit metastasierendem Prostatakarzinom berichten. Der Metastasenbefall betrifft bei dem Patienten die Wirbelsäule und Halswirbelsäule bis zum 5. Brustwirbelkörper. Wir behandelten den Patienten u.a. mit regionaler Tiefen-Hhyperthermie und konnten bislang einen deutlichen Rückgang der Metastasen erreichen.

Harnblasenkarzinom: Zusammenarbeit von Schul- und Komplementärmedizin

Dr. Maar Düsseldorf
Kürzlich behandelten wir einen 66-jährigen Mann mit Harnblasenkarzinom. Nach Entfernung des Tumors mit der elektrischen Schlinge und anschließender ausgiebiger komplementärer Therapie in unserer Praxis ist kein erneuter Tumor bei der Nachkontrolle mehr feststellbar. Ein schönes Beispiel dafür, wie sich Schul- und Komplementärmedizin in der Onkologie ergänzen können. Wir wünschen dem Patienten weiterhin alles Gute!!

Prostatakarzinom: Kein Tumorbefall mehr nachweisbar nach Behandlung in unserer Praxis

Dr. Maar Düsseldorf
Zum Wochenausklang möchten wir noch kurz von einer weiteren Erfolgsgeschichte berichten. Aktuell behandeln wir einen Patienten mit Prostatakarzinom in unserer Düsseldorfer Praxis. Vor Behandlungsbeginn war mittels MRT Tumorbefall der Prostata verifiziert. Im Anschluss an unsere Behandlung erfolgte eine Nachkontrolle per PET/CT in der Nuklearmedizin Essen. Ergebnis: KEIN Tumorbefall mehr nachweisbar.

Metastasen durch komplementäre Therapie verhindern

Dr. Maar Düsseldorf
Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Ernst Krokowski, ehemaliger Chefarzt des Zentral-Röntgen-Instituts mit Strahlenklinik im Stadtkrankenhaus Kassel (siehe mein Buch), hat folgendes beobachtet: Ein Patient hat einen Tumor ohne Metastasen. Er wird operiert und erhält eine Chemotherapie. Nach kürzester Zeit hat er Metastasen. Dieses Phänomen beobachtete er bei vielen Patienten. Seine Erklärung: Die Chemotherapie schwächt ... weiterlesenMetastasen durch komplementäre Therapie verhindern

BILD blendet komplementäre Krebstherapie konsequent aus

Dr. Maar Düsseldorf
Wie schon so oft in der Vergangenheit, wird in der BILD Zeitung aktuell wieder über schulmedizinische Ansätze bei der Krebstherapie berichtet. Und wie ebenfalls schon so oft (bzw. wie immer) in der Vergangenheit, werden komplementäre Verfahren zur Krebstherapie (wie ich Sie seit mehr als 25 Jahren mit guten Erfolgen durchführe) mit keinem einzigen Wort erwähnt. ... weiterlesenBILD blendet komplementäre Krebstherapie konsequent aus